Versuch
Temperiermedium Kunststoff Spritzguss

 

 

 

In unserem Versuch, wollen wir gemeinsam mit einem namhaften Kunden,  den Unterschied zwischen herkömmlichen Zusätzen für Kühlwasser und dem neuen Zusatz HCE Herkor veranschaulichen. Ziel des Kunden ist eine absolute Korrosionsfreiheit im Bereich Werkzeuge / Werkzeugstahl.

Im laufenden Betrieb werden Anlagen und Werkzeuge regelmäßig gespült, was Korrosion und Ablagerungen mit sich bringt. Wir zeigen was mit Anlagen und Werkzeugen während und nach der Produktion sowie bei Zwischenlagerung passiert.

Wir verwenden das Material „1.1730“, dieses wird   oft für Werkzeugbauten eingesetzt.

 

 

 

 

Der Unterschied ist in unserem Versuch schon nach einigen Stunden deutlich zu erkennen. Die Korrosion hemmende Wirkung ist lediglich bei unserem Produkt HCE Herkor sichtbar.

Nach dem Abdunsten des Produkts ist eine verstärkte Korrosion und die Bildung von Kristallen  zu beobachten. Bei HCE Herkor sieht man im Vergleich die vor Korrosion schützende Wirkung auch bei langsam verdunstendem Wasser deutlich.

Die eingetrockneten Reste sind dickflüssig und lassen sich jederzeit ohne Probleme wieder rückverdünnen. In der Praxis haben wir somit während der Bearbeitung einen völligen Korrosionsschutz. Die Anlagen und Werkzeuge bleiben frei von Ablagerungen.

Außerdem bleibt nach dem Abtrocknen der Werkzeuge ein hauchdünner Film auf der Oberfläche  zurück. Dieser dient als Korrosionsschutz für die Innenlagerung, wie zum Beispiel bei der Einlagerung von Werkzeugen im Betrieb.